Interaktives Online-Seminar "Vertrauen stärken – Konfliktklärungen lösungsfokussiert unterstützen" 

Der Kurs ist ausverkauft! Die nächste Staffel wird im ersten Quartal 2021 stattfinden Bei Interesse bitte melden - wir führen eine Warteliste.

Liebe Kolleginnen und Kollegen. Kennt Ihr das?
Da hat man ein richtig gutes und praxisorientiertes Methodenbuch aus dem Verlag managerSeminare gekauft und schon einmal "quergelesen" - und dann landet es im Bücherregal und wartet auf den Tag, wo es z.B. wegen einer anstehenden Konfliktklärung gebraucht wird. Dann fehlt leider die Zeit, sich noch einmal intensiver mit den dort beschriebenen Interventionen auseinanderzusetzen und man entscheidet sich für etwas, was hoffentlich zum Kunden und zum Auftrag und zu meiner Arbeitsweise passt. 

 

Wir bieten Euch die erstmalige Gelegenheit, zusammen mit den Herausgebern des Buchs und gemeinsam mit anderen erfahrenen Praktikerinnen noch einmal genauer hinzuschauen und die äußerst nützlichen Haltungen und Methoden des lösungsfokussierten Konfliktmanagements in Organisationen so gut kennen zu lernen, dass Ihr sie in Zukunft sicher und souverän in herausfordernden Auftragssituationen einsetzen könnt.

 

Unser Vorgehen orientiert sich an der Grundstruktur des Buchs, den sog. "Räumen des lösungsfokussierten Konfliktmanagements". In jedem Modul besuchen wir einen dieser Räume und besprechen sowohl von uns besonders empfohlene Interventionsformen als auch solche, über die Ihr mehr wissen wollt. Dazu gehört immer ein Vorbereitungsauftrag, damit alle bei der gemeinsamen Arbeit auf dem gleichen Stand sind. Für das erste Modul planen wir z.B. folgende Vorbereitung:

  • Bitte lese die Einleitung des Buchs: „Einführung und theoretischer Hintergrund …“ Seiten 15 - 37
  • Bitte beantworte für deine persönliche Vorbereitung auf das 1. Modul: 
    1. Reflektiere bitte 1 - 3 Mediationen oder sonstige Beratungssituationen bei Konflikten in Organisationen, die du im letzten Jahr begleitet hast: Was hat deines Erachtens stark dazu beigetragen, dass das Vertrauen zwischen den Parteien gestärkt wurde? 
    2. „Lösungsfokussiert heißt nicht problemphobisch“ Mit welchen der 7 Grundsätze im Umgang mit Problemen im Rahmen einer lösungsfokussierten Konfliktmanagements stimmst du überein, welche praktizierst du auch? 
    3. Reflektiere bitte 1 - 3 Mediationen oder sonstige Beratungssituationen bei Konflikten in Organisationen, die du im letzten Jahr begleitet hast: Welche systemischen Polaritäten und Spannungsfelder haben dabei wesentlich zur Konfliktdynamik beigetragen? Welchen Nutzen hat es deines Erachtens, systemische und persönliche Anteile zu unterscheiden? Wie konntest du diese Unterscheidung für deine Kunden nützlich in den Prozess einbringen?

Diese (asynchronen) Vorüberlegungen machen die (synchrone) Arbeit im Online-Kurs effektiver: Wir können uns auf den Erfahrungsaustausch und das Erarbeiten von Empfehlungen für die praktische Arbeit an Konfliktsituationen konzentrieren. Das garantiert einen nachhaltigen Lernerfolg.

 

Zielgruppe

Interne und externe BeraterInnen, MediatorInnen und Coaches. Das Webinar richtet sich an LeserInnen des Buches „Lösungsfokussiertes Konfliktmanagement in Organisationen“ , die das Verständnis der dort beschriebenen Interventionen vertiefen und in der Praxis anwenden wollen.   

 

Ziele

  • Kompetenz vertiefen, Konflikte lösungsfokussiert zu klären und im Zuge von Konflikten gestörtes Vertrauen wieder zu stärken
  • Impulse und Übungen zu Methoden des Handbuches „Lösungsfokussiertes Konfliktmanagement in Organisationen“ – ausgewählte Methoden kennenlernen und mit ihrer Anwendung experimentieren
  • Erfahrungsaustausch und kollegiale Beratung zu speziellen Fragen und besonderen Anwendungs-Herausforderungen des lösungsfokussierten Konfliktmanagements (Konfliktklärung im virtuellen Raum, Konflikteskalation etc.)
  • Text - Grundlage für den Kurs ist das Buch "Lösungsfokussiertes Konfliktmanagement in Organisationen"

    Inhaltsverzeichnis und Leseprobe 

    Jetzt auch testgelesen


Voraussetzung zur Teilnahme ist die Bereitschaft, vor jedem Modul des Kurses Texte zu lesen. 

 

Termine - vom 9, Juni bis zum 7. Juli jede Woche dienstags von 15 bis 18 Uhr

 

  1. Modul: Check-in, Lösungsfokussierte Haltung und Polaritäten in Organisationen
    9. Juni 15-18 Uhr 
  2. Modul: Orientierung und Ressourcen stärken 
    16. Juni 15-18 Uhr 
  3. Modul: Zukunftsbilder gestalten und Lösungen finden
    23. Juni 15-18 Uhr 
  4. Modul: Mit Lösungsfokus an Konfliktthemen arbeiten
    30. Juni 15-18 Uhr 
  5. Modul: Kollegiale Beratung für herausfordernde Situationen in Konfliktmoderation und Beratung (LF Reflecting Team)
    7. Juli 15-18 Uhr

 

Rahmen
10 bis 12 Teilnehmende
Teilnahmegebühr 380 Euro + MWST 

 

Kursleitung:

Dr. Martina Scheinecker, Wien und
Dr. Peter Röhrig, Köln

 

Martina Scheinecker, Trigon Entwicklungsberatung , Mag. Dr., Unternehmensberaterin für Personal- und Organisationsentwicklung, Mediatorin, Coach: Profil

 

Peter Röhrig, Solution Tools, Dipl.-Kfm. Dr., Organisationsberater und Umsetzungsbegleiter, Coach, lösungsfokussierter Trainer: Profil

 

 

 

Beide haben im Oktober 2019 das Buch „Lösungsfokussiertes Konfliktmanagement in Organisationen“ im managerSeminare-Verlag herausgegeben. Diese Methodensammlung zeigt, wie sich Haltung und Handwerkszeug der lösungsfokussierten Beratung mit Vorgehensweisen der klassischen Mediation und Konfliktklärung verknüpfen lassen.

 

Fragen und Antworten zum Kurs

F: Welche Konferenzplattform nutzt Ihr?

A: Wir arbeiten mit Zoom, weil es aus unserer Erfahrung die zur Zeit stabilste und am ehesten intuitiv zu bedienede Plattform ist, die auch im interaktiven Training Vorteile bietet, z.B. die einfach einzurichtenden Kleingruppen-Räume

Zur Sicherheit von Zoom s. folgende Seiten:

Ausführliche Einschätzung von IT-Seminarspezialisten
Einschätzung eines auf Datenschutz spezialisierten Anwalts

 

F: Kann ich auch einzelne Module buchen?

A:Alle Module sind nur im Paket buchbar. Wir empfehlen eine kontinuierliche Teilnahme an allen Terminen im Sinne eines nachhaltigen Lernerfolgs und eines stabilen Vertrauensaufbaus in der Gruppe der Teilnehmenden. 

 

F: Wieso ist der Kurs so preiswert - z.B. im Vergleich zu Euren Präsenzseminaren?

A. Dafür gibt es mindestens zwei Gründe: 
1. Sehen wir diese geringe Teilnahmegebühr (ca. 75 Euro pro 3stündigem Modul) als Zeichen der Solidarität für viele Kolleginnen und Kollegen, deren Auftragslage sich dramatisch verändert hat.

2. Sehen wir diesen ersten Durchgang des Trainings als ein gemeinsames Experiment, bei dem alle - auch wir Trainer - eine Menge lernen können. Wir planen, dieses Format zu wiederholen und mit den Präsenzseminaren zu verbinden. 

 

F: Was unterscheidet die Inhalte des Online-Kurses von den Inhalten Eurer Präsenzseminare?

A. Ein wesentlicher Unterschied ist, dass wir im Online-Kurs vor allem einzelne Interventionsformen betrachten, die alle ausführlich und praxisorientiert in unserem Buch beschrieben sind. Anders als in den Präsenzseminaren werden wir nicht mit Fallbeispielen arbeiten, jedenfalls nicht mit von uns vorgegebenen Fällen. Im letzten Modul wollen wir Euch Gelegenheit geben, Eure eigenen Fälle kollegial zu reflektieren.

 

 

 

Dr. Peter Röhrig - solution tools
Louis-Mannstaedt-Str. 76
53840 Troisdorf
Telefon: +49 0179 5234686+49 0179 5234686
Fax:
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Peter Röhrig - solution tools - 0179 523 46 86 - peter.roehrig(at)solution-tools.de